Auf dem Fluss

So
treiben wir
dahin
durch unser Leben:
Behütet
und beschützt,
dem Morgen entgegen.
Fragt lieber nicht nach
bei den Vögeln und Weisen,
lasst euch
einfach treiben.
Einige reden
von Wasserfällen auf dem Weg,
von Gefahren.
Aber wo
wären die nicht?
Am Ende des Flusses
wartet das Meer
voller Sehnsucht
auf all seine Wasser.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s