Am Ufer

Den Fluss beneiden 
um die Gelassenheit, 
mit der er
dahinfließt, 
sich fahren lässt
und einfach strömt. 
 
Ganz ohne Angst, 
hineingeschmiegt in eine Landschaft, 
sucht er sein Bett und findet’s immer. 
Ein Urbild des Lebendigseins. 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s