Anderssein

MIt dem realen eigenen Anderssein können Menschen  verschieden umgehen. Natürlich gibt es die eitle Selbstinszenierung: Ich zelebriere mein Anderssein vor mir und anderen, weil ich daraus einen seelischen Gewinn ziehe.

Aber es kann auch so sein, dass man das wirkliche eigene Anderssein gar nicht bemerkt und im Sinne eines Schließens von sich selbst auf andere annimmt, es müssten doch alle Menschen dieselben, vielleicht völlig abseitigen Haltungen und Gewohnheit selbstverständlich teilen, und seien sie noch so skurril. Diese Variante einer Selbsttäuschung ist nicht schädlich. Wird sie jemandem aber an sich selbst bewusst, kann man sich auf einmal sehr einsam fühlen – und das je mehr, je häufiger eine solche Ent-Täuschung auftritt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s