Krankheiten der Jugend

Immer wieder staune ich, wie oft meine Schülerinnen und Schüler zum Arzt gehen. Ich kann mich nicht erinnern, in der Jugendzeit mal bei irgendeinem Arzt gewesen zu sein – nicht mal beim Zahnarzt. Aber die heutigen Jugendlichen sind brav und gehen sicher auch zum Zahnarzt. Das meine ich aber nicht: Was ich an Krankenkurzgeschichten erzählt bekomme, lässt mir die Haare zu Berge stehen manches Mal. Krankheiten der inneren Organe, Störungen und Verletzungen des Bewegungsapparates (auch bei denen, die keinen Sport betreiben), Allergien sowieso – und, und, und… Der letzte traurige „Höhepunkt“: Dramatische Knochenerweichung nach Schock über den Tod der Großmutter.

Waren wir früher einfach nur zufällig so unverschämt gesund?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s